Studium & Lehre Lehre Lehrorganisation Tools & Angebote

Tools & Angebote

Diese Systeme und Einrichtungen helfen Ihnen bei der Organisation Ihres Lehralltags. Weiterführende Informationen finden Sie unter den angegebenen Links.

Tools

Moodle

Moodle ist eine zugriffsgeschützte Lernplattform und wird zur Bereitstellung von Vorlesungsmaterialien, zum Selbststudium mit Lernanwendungen und für kollaboratives Arbeiten genutzt. Auch organisatorische Themen können über die Plattform geklärt werden, wie z. B. Gruppeneinteilungen oder Umfragen.

In der Kurzanleitung finden Sie Hinweise zum Login und zu ersten Schritten – innerhalb von Moodle gibt es einen Bereich für Lehrende mit weiterführenden Informationen zu einzelnen Moodle-Funktionen.

Starplan

Das Programm Starplan ist der digitale Stundenplan für den Studiengang Humanmedizin. Bei der Nutzung des Programms sind folgende Informationen zu beachten.

ZU STARPLAN

Nutzungsvoraussetzungen

Der Zugang zu Starplan ist nur innerhalb des Netzwerks der Universität Heidelberg möglich. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • intern: Sie können auf Starplan zugreifen, wenn Sie in Eduroam eingeloggt sind. Zur Einrichtung von Eduroam
  • extern: Befinden Sie sich außerhalb des Universität-Netzwerks, können Sie sich über den Cisco AnyConnect Client in das VPN einloggen. Den Client können Sie sowohl für Ihren Computer als auch als mobile App über die Seite der Universitätsbibliothek herunterladen und sich mit Ihrer Uni-ID einloggen. Zur Einrichtung des VPN

Nutzungshinweise

In den folgenden beiden Videotutorials finden Sie eine erste Einführung zur Nutzung von Starplan. Eine ausführliche Anleitung und weitere Hinweise & FAQ finden Sie in Moodle.

IMS-System (Prüfungen)

Das Item Management System (IMS) wird als Werkzeug für die Verwaltung und Qualitätssicherung von Prüfungen in der medizinischen Ausbildung eingesetzt. Sie können damit studiumsbegleitende Prüfungen erstellen, verwalten, durchführen und auswerten.

Die Mitarbeiter aus der IT Lehre unterstützen Sie bei der Durchführung von elektronischen Prüfungen.

Elektronischer Lernzielkatalog

Im Heidelberger Elektronischen Lernzielkatalog können über ein übersichtliches Portal die Lernziele der klinischen Fächer der Medizinischen Fakultät abgerufen werden. Die Suche nach Items kann eingeschränkt werden nach Fächern, Wissenstiefe, zugeordneten Organsystemen, Veranstaltungsart und Prüfungsart.

CAMPUS-Software (Virtuelle Patienten)

Das CAMPUS-System wurde als realitätsnahes, interaktives, fallbasiertes und multimediales Lernprogramm konzipiert. Der Anwender erarbeitet sich dabei den Lernstoff interaktiv. Konkret betreut der Nutzer einen Patienten in einer virtuellen Klinik von der Anamnese bis zur Therapie und muss dabei alle Entscheidungen selbst treffen. Dabei erhält er jeweils Feedback zu seinen Entscheidungen.

Mithilfe des CAMPUS-Autorensystems und des CAMPUS-Prüfungssystem können Sie als Dozent eigene Fälle erstellen und diese anschließend in Moodle für Ihre Studierenden integrieren. In der Anleitung erhalten Sie einen ersten Einblick in Aufbau und Verwendung des Systems.

Das Zentrum für Virtuelle Patienten unterstützt medizinische Fachbereiche bei der Erstellung und curricularen Einbindung virtueller Patienten. Im Einzelnen:

  • Autorenschulungen mit virtuellen Patienten des Systems CAMPUS
  • Beratung beim didaktisch fundierten Design virtueller Patienten
  • Beratung bei der curricularen Einbindung virtueller Patienten
  • Beratung beim Einsatz des CAMPUS-Prüfungssystems in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Prüfungen
  • Beratung zur wissenschaftlichen Untersuchung des Designs und curricularen Einbindung virtueller Patienten

Angebote

Lehrevaluation (QM-Team)

Das QM-Team Medizin bietet personenbezogene Evaluation & Beratung der eigenen Lehre an. Sie erhalten individuelle Rückmeldung zu Lehrveranstaltungen und können sich stetig weiterentwickeln.

E-Learning & Lehrfilme (IT Lehre)

Mediendidaktischer und technischer Support bei der Erstellung von E-Learning-Angeboten und Lehrfilmen

In der Abteilung IT Lehre unterstützen wir Sie technisch und mediendidaktisch bei der Produktion eigener Lehrfilme, E-Learning-Anwendungen oder Lernplattformen.

Moodle ist unsere zentrale Lernplattform und kann für die Produktion und Distribution interaktiver Lernanwendungen genutzt werden. Zur Erstellung von speziellen Onlinetrainings oder Simulationen setzen wir zusätzlich die Programme der Articulate Suite ein. Diese eröffnen sowohl optisch als auch funktional mehr Möglichkeiten, dennoch können die Ergebnisse in Moodle integriert werden. Zur Erstellung von Lehrfilmen oder Vorlesungsaufzeichnungen werden die Programme Camtasia oder Adobe Premiere genutzt.

Audience-Responce-System (ARS)

Mit ARS können Sie die Studierenden in Ihren Lehrveranstaltungen mit einbeziehen, Vorwissen abfragen, Meinungen und Feedback einholen. Dies ermöglicht interaktive Lehre auch mit großen Zuhörerzahlen. Dafür werden an der Medizinischen Fakultät hauptsächlich zwei Systeme genutzt: die Clicker von Turningpoint und die Webanwendung Pingo in Kombination mit Smartphones.

Computerräume & Tablets (IT Lehre)

In den Lehrgebäuden der Fakultät gibt es mehrere Computerräume (PC-Pools), die für Lehrveranstaltungen und Prüfungen genutzt werden können. Die Computer sind mit verschiedenen Programmen ausgerüstet und werden von der IT Lehre gewartet. Desweiteren stehen auch ein mobiler PC-Pool sowie einige Tablets zum Verleih zur Verfügung.

Literatursuche und Publizieren (UB)

Neben der Literatursuche in Katalog, E-Journals und Datenbanken bietet die Universitätsbibliothek (UB) auch die Möglichkeit zum elektronischen Publizieren im Open Access. Dafür gibt es verschiedene Formate, z. B. heiPUB oder heiJOURNALS.

IT-Support des Universitätsrechenzentrums

Das Universitätsrechenzentrum (URZ) kümmert sich u. a. um Ihre Uni-ID und E-Mail-Adresse und ist Ansprechpartner, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben. Hier wird Ihnen auch der VPN-Client oder eduroam zur Nutzung des WLAN bereitgestellt. Auf der URZ-Seite finden Sie Anleitungen, Downloads und Ansprechpartner.